Enteignung von Wohnimmobilien nach Art. 15 GG?

Donnerstag, 11. April 2019, 18.00 – 20 Uhr

"Zuhören - Mitreden":
Enteignung von Wohnimmobilien nach Art. 15 GG?

 
Prof. Dr. Thorsten Ingo Schmidt, Universität Potsdam
Rechtsanwalt Dr. Martin Fleckenstein, Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Rechtsanwältin Canan Bayram, Mitglied des Deutschen Bundestags
Christian Gräff, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, Bau- und wohnungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion
 
 
Moderation: Rechtsanwalt Dipl.-Pol. Dr. Bernhard Haaß, Fachanwalt für Verwaltungsrecht
 
 
Berlin diskutiert Art. 15 GG. Im April soll die Unterschriftensammlung für das Volksbegehren "Deutsche Wohnen enteignen" starten. Damit soll der Senat nach dem Willen der Initiatoren zur "Erarbeitung eines Gesetzes zur Überführung von Immobilien sowie Grund und Boden in Gemeineigentum zum Zwecke der Vergesellschaftung nach Art. 15 Grundgesetz" aufgefordert werden. Ist die Angst der Immobilienunternehmen, nach Art. 15 GG "enteignet" zu werden, also berechtigt? Können Mieter mit Hilfe von Art. 15 GG auf eine soziale Versorgung mit Wohnungen in Berlin hoffen?
 
 
Ort: DAV-Haus, Littenstraße 11, 10179 Berlin
Anmeldung unter: mail@berliner-anwaltsverein.de

Eintritt frei für Mitglieder des Berliner Anwaltsvereins.
Keine FAO-Bescheinigung.