Veranstaltungen

Datum
Mai
Montag

Verjährungsfristen nach dem BSG-Terminbericht vom 4.3.2021

AK Sozialrecht
Beginn 17.30 Ende 19.30

Thema: Verjährungsfristen (BSG-Terminbericht vom 4. März 2021)

Referent: RA Matthias Huscher

Termin: Montag, 17.05.2021, 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr

Die Teilnehmer werden gebeten, für die Veranstaltung eigene Fragen, Standpunkte und aktuelle Problemstellungen zum Thema zusammenzustellen, sodass sie von der Teilnehmerrunde erörtert und diskutiert werden können.

Das Seminar findet online statt. Weitere Informationen erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung.

Für Mitglieder des Berliner Anwaltsvereins und des Deutschen Anwaltsvereins ist die Teilnahme kostenlos; es wird eine Teilnahmebescheinigung nach § 15 FAO ausgestellt.

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung unter ak-sozial@berliner-anwaltsverein.de bis zum 14.02.2021 um 13:00 Uhr erforderlich ist, um sich Zugang zum virtuellen Seminarraum zu sichern.

Donnerstag

Online-Seminar: Wiederherstellung der Fahreignung im Strafverfahren

AK Verkehrsrecht
Beginn 18.00 Ende 20.00

Referent: RA Olav Sydow

Thema: Wiederherstellung der Fahreignung im Strafverfahren

Ort: Online-Seminar (Adobe Connect - Sie erhalten nach der Anmeldung einen Link zum virtuellen Seminarraum)

Für Mitglieder des Berliner Anwaltsvereins ist die Teilnahme kostenlos; es wird eine Teilnahmebescheinigung nach § 15 Abs. 2 FAO ausgestellt.

Um Anmeldung unter ak-verkehr@berliner-anwaltsverein.de wird freundlich gebeten.

 

Freitag

Forderungspfändung de luxe - mehr als Formularbearbeitung

Fortbildung
Beginn 14.00 Ende 17.10

Dieter Schüll, Bürovorsteher und Inkasso-Spezialist, Düsseldorf

Online-Seminar (Adobe Connect - Sie erhalten vor der Veranstaltung einen Link zum virtuellen Seminarraum.)

Teilnahmebeitrag für Mitglieder: 60,00 EUR, für Nichtmitglieder: 90,00 EUR zzgl. UST.

Mit (ggf. FAO-) Teilnahmebescheinigung. Anmeldung per Mail: mail@berliner-anwaltsverein.de. Sie erhalten als Bestätigung die Rechnung ca. eine Woche vor der Veranstaltung.

 

Im Seminar werden vom Referenten Forderungspfändungsmöglichkeiten vorgestellt, die nicht im amtlichen Vordruck des Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses aufgeführt sind, aber in der täglichen Praxis immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Es werden daher Formulierungsvorschläge sowie insbesondere die Verwertungsmöglichkeiten nach Erlass des Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses vorgestellt und erörtert.

 

Themen u.a.

  • Pfändung in eine Bruchteils- sowie Erbengemeinschaft und Möglichkeit der Einleitung
    eines Zwangsversteigerungsverfahrens zwecks Aufhebung einer Gemeinschaft aus dem erwirkten Pfändungs- und Überweisungsbeschluss
  • Pfändung und Verwertungsmöglichkeit in die Stammeinlage / Stammkapital einer GmbH
  • Pfändung und Verwertung in die Gesellschafteranteile einer GmbH
  • Vollstreckungsmöglichkeiten gegen die „Gesellschaft bürgerlichen Rechts“
  • Pfändung in die Bruchteilgemeinschaft einer GBR
  • Pfändung in unterschiedlichste Rentenansprüche
  • Pfändung und Verwertungsmöglichkeit einer Domain
  • Pfändung von Miet- und Pachtforderungen
  • Neuigkeiten rund um die  Pfändung einer Mietkaution, Pfändung von „Drittkonten
  • Tücken bei Pfändung und Verwertung des Rückgewährsanspruchs bei Grundschulden im Hinblick auf aktuelle Rechtsprechung
  • Pfändung und Verwertung einer bereits gezahlten aber noch nicht im Grundbuch gelöschten Sicherungshypothek
  • Forderungspfändung ohne ladungsfähige Anschrift des Schuldner möglich?
Mittwoch

Richter- und Anwaltschaft im Dialog: Aktuelle Rechtsprechung des Kammergerichts zum Erbrecht

Fortbildung
Beginn 17.00 Ende 19.00

Dr. Ezra Zivier, Richter am Kammergericht

Online-Seminar (Adobe Connect - Sie erhalten vor der Veranstaltung einen Link zum virtuellen Seminarraum.)

Teilnahmebeitrag für Mitglieder: 40,00 EUR, für Nichtmitglieder: 70,00 EUR zzgl. UST.

Mit (ggf. FAO-) Teilnahmebescheinigung. Anmeldung per Mail: mail@berliner-anwaltsverein.de. Sie erhalten als Bestätigung die Rechnung ca. eine Woche vor der Veranstaltung.

Donnerstag

Das Lobbyregister des Deutschen Bundestages und der Bundesregierung

AK Verwaltungsrecht
Beginn 17.00 Ende 19.00

Beachten Sie den abweichenden Veranstaltungsbeginn!

Referent:  Ministerialdirigent Christian Heyer
 
Thema: Das Lobbyregister des Deutschen Bundestages und der Bundesregierung
 
Ort: Online-Seminar (Adobe Connect - Sie erhalten nach der Anmeldung einen Link zum virtuellen Seminarraum)

 

Für Mitglieder des Berliner Anwaltsvereins ist die Teilnahme kostenlos; es wird eine Teilnahmebescheinigung nach § 15 Abs. 2 FAO ausgestellt.

Um Anmeldung unter ak-verwaltung@berliner-anwaltsverein.de wird freundlich gebeten.

Juni
Dienstag

MITGLIEDERVERSAMMLUNG

Berliner Anwaltsverein
Beginn 18.00 Ende 20.00 Ort Berlin

Um Anmeldung unter mail@berliner-anwaltsverein.de wird höflich gebeten.

Details und Tagesordnung entnehmen Sie bitte der Ladung.

Mittwoch

Online: Arbeitsrechtliche Auswirkungen des LADG

AK Arbeitsrecht
Beginn 18.30 Ende 20.30

Thema: "Arbeitsrechtliche Auswirkungen des LADG"

Referent: Herr Dr. Roland Gastell, RA, Berlin

Rechtsprechungsübersicht: wird noch bekannt gegeben

Um Anmeldung unter ak-arbeit@berliner-anwaltsverein.de wird freundlich gebeten.

Dienstag

Die Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts

AK Erbrecht
AK Familienrecht
Beginn 09.00 Ende 10.30

Veranstaltungen des Berliner Anwaltsvereins im Rahmen des
DEUTSCHEN ANWALTSTAGS 2021

Dr. Dietmar Kurze, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht, Berlin, und weitere Gäste.

Bundestag und Bundesrat haben 2020 / 2021 die Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts beschlossen, die 2023 in Kraft treten wird. Die Veranstaltung informiert über die Gesetzesänderung und die Folgen für die Praxis und die Vorsorgeberatung.

 

Die Veranstaltungen finden online statt. Die Teilnahme ist für Mitglieder des Berliner Anwaltsvereins kostenlos (bitte geben Sie dazu ein: „Ich nehme teil als Mitglied des Berliner Anwaltsvereins“). Anmeldung unter www.anwaltstag.de.

Wirecard-Skandal: Reaktionen des Gesetzgebers

AK Bank- und Kapitalmarktrecht
Beginn 13.45 Ende 15.15

Veranstaltungen des Berliner Anwaltsvereins im Rahmen des
DEUTSCHEN ANWALTSTAGS 2021

 

Wirecard-Skandal und Beispiel FISG: Wie der Gesetzgeber bisher reagiert hat

Dr. Marc Liebscher, Rechtsanwalt, Berlin, Leiter Hauptstadt-Büro Berlin der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger SdK e.V., regelmäßige Anhörungen als Sachverständiger in Ausschüssen des Deutschen Bundestages und in Bundesministerien u.a. im Bundesfinanzministerium zu Gesetzesreformen wegen des Wirecard-Skandals

 

Hat der Gesetzgeber ausreichend Lehren aus Wirecard gezogen?

Rechtsanwalt Dr. Marc Liebscher, Berlin, im Gespräch mit

Dr. Florian Toncar, Rechtsanwalt, Weil im Schönbuch, Mitglied des Deutschen Bundestags, Mitglied des Wirecard-Untersuchungsauschusses

Matthias Hauer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Wuppertal, Mitglied des Deutschen Bundestags, Mitglied des Wirecard-Untersuchungsauschusses

Der Wirecard-Skandal ist der größte Wirtschaftsskandal der bundesdeutschen Nachkriegsgeschichte und hat auch den Gesetzgeber erschüttert. Der Parlamentarische Untersuchungsausschuss zum Wirecard-Skandal hat zahlreiche Versäumnisse deutscher Behörden und dysfuntionale Regelwerke aufgedeckt. Mit dem Gesetzes zur Stärkung der Finanzmarktintegrität (FISG) hat die Bundesregierung schnell reagiert. Was ändert das FISG? Reicht es aus? Was ist vom Gesetzgeber noch zu erwarten? Diesen Fragen geht die Veranstaltung mit Gästen aus dem Innern des Gesetzgebungsverfahrens – und anwaltlichen Kollegen – nach.

 

Die Veranstaltungen finden online statt. Die Teilnahme ist für Mitglieder des Berliner Anwaltsvereins kostenlos (bitte geben Sie dazu ein: „Ich nehme teil als Mitglied des Berliner Anwaltsvereins“). Anmeldung unter www.anwaltstag.de.

Donnerstag

Online-Seminar:

AK Verkehrsrecht
Beginn 18.00 Ende 20.00

Referent:

Thema:

Ort: Online-Seminar (Adobe Connect - Sie erhalten nach der Anmeldung einen Link zum virtuellen Seminarraum)

Für Mitglieder des Berliner Anwaltsvereins ist die Teilnahme kostenlos; es wird eine Teilnahmebescheinigung nach § 15 Abs. 2 FAO ausgestellt.

Um Anmeldung unter ak-verkehr@berliner-anwaltsverein.de wird freundlich gebeten.